Sonntag, 20. Januar 2013

Und mal wieder nichts in Leipzig zu holen



Zum Samstagabend stand im Leipziger Vorstadtzelt das vierte und damit letzte Derby zwischen den Icefighters Leipzig und den Saale Bulls Halle auf den Spielplant. Und es waren dort zum einen noch einige Rechnungen vom letzten Derby mit dem 8:2 Sieg der Bulls offen. Zum anderen hatte die Saale Bulls bei dem Gewinn des Spieles und damit der drei Punkte die Chance auf den vorzeitigen Titelgewinn in der Oberliga Ost. Und diese sollte dann eigentlich auch auf fremden Eis gefeiert werden.

Aber wie so oft im Leben kommt es anders als Gedacht und gewünscht. Denn die 200 mitgereisten Fans der Saale Bulls sahen auf dem Eis nicht dieselbe Mannschaft, wie im letzten Derby oder zumindest eine Mannschaft, welche immer noch nicht mit den Verhältnisse in Taucha zurechtkommen.
Denn es klappte im ersten Drittel fast nichts. Die Pässe ging mehr zu Gegner als zum eigenen Mitspieler. Es kam zu mehr Stürzen ohne äußerliche Einwirkung als üblich bzw. im normalen Spiel möglich. Und das Powerplay wollte auch nicht wirklich klappen.

Und so konnten die Leipziger ihr Spiel machen und nutzten dann natürlich auch die Überzahlsituationen für Tore und die deutliche Führung nach dem ersten Drittel. Dies schien nicht nur den Fans zu missfallen, sondern man sah es auch in den Gesichter und Reaktionen der anwesenden Vereinsführung. Dazu kam dann noch so einige Entscheidungen von Hauptschiedsrichter Schoch, welche von außen definitiv nicht nachvollziehbar waren. Aber diese hat er während des Spiels auf beiden Seiten getroffen.
Nachdem die Leipziger zum zweiten Drittel dann auch noch auf 4:0 erhöhten gab es auf der Hallenser Seite den Torhüterwechsel und den Versuch wieder ein geordnetes Spiel aufs Eis zu bringen. Und dies gelang dann über weite Strecken auch und die Jungs haben versucht gegenzuhalten und gekämpft, aber die Tore wollten einfach nicht fallen. Zwar konnten sie dann doch noch auf 4:1 verkürzen, aber die anderen Chancen wurden liegengelassen.

Im letzten Abschnitt keimte noch einmal Hoffnung auf einen Sieg auf, denn die Bulls konnten weiter auf 4:2 verkürzen. Doch nach einer Auszeit von Leipzig waren es diese, welche zum Endspurt ansetzten und so mit zwei weiteren Toren den Endstand von 6:2 herstellten.
Somit bleibt leider alles beim Alten. Die Bulls haben riesen Schwierigkeiten in Leipzig und können dort, warum auch immer, keine Tore schießen. Sie verlieren so das zweite Saisonspiel und dieser wieder auswärts bei den Icefighters. Und damit auch zum zweiten Mal im Derby.

Endstand: 6:2 (3:0 /1:1/ 2:1)

Alle Bilder zum Spiel gibt es hier:

2013-01 Januar 09 - Saale Bulls - Icefighters Leipzig - 19-01-13

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über den Autor

Mein Bild

Unterwegs in und um Halle (Saale) und dort bei den Bewertungen aktiv. Hinzu kommt noch meine alte Heimat Leinefelde und meine zwischenzeitlicher Wohnort Berlin.