Dienstag, 16. Juli 2013

Fanforum der Saale Bulls zum Umzug



Knapp eine Woche nach der Mitgliederversammlung der ESV Halles zum Thema Umzug in die Messehalle zur neuen Eissaison stand heute das Fanforum der Saale Bulls an und wieder war das Penalty sehr gut mit interessierten Fans gefüllt. Der Vorstand der Saale Bulls informierte über den aktuellen Stand des geplanten Umzuges in der Messe Halle.


Es wird momentan von einer Miete von 30.000,- Euro ausgegangen, aber diese ist noch nicht zu Ende ausgehandelt und steht damit noch nicht fest. Die Verhandlungen darüber sollen mit der Messe diese Woche abgeschlossen werden. Neben diese Mietkosten planen die Bulls jedoch mit weiteren Kosten ein, denn unklar sind bis jetzt auch die Kosten für die Parkplätze an der Messe, welche den Fans auf jeden Fall kostenfrei zur Verfügung stehen sollen und auch ein möglicher Shuttlebus würde Extrakosten bedingen.

MEC-Präsident Mischner teilte mit, dass momentan davon ausgegangen wird, dass es ab Mitte September in der Messe Eis vorhanden sein wird und somit mindestens 2 Woche später als in der ursprünglichen Planung. Es fallen damit die ersten Vorbereitungsspiele auf jeden Fall aus. Welche es sind kann es die genaue Planung zeigen.

Aber dies sind erst einmal Nebensächlichkeiten, denn „es geht diese Saison um Überleben“ sagt Mischner und nur gemeinsam mit den Fans und allen Verantwortlichen der Vereine kann ein Überleben des Eissports in Halle gesichert werden. Aus diesem Grund sind momentan auch die Planungen für den Kader erst einmal aufs Eis gelegt. Bis jetzt sind zwei Reihen besetzt und es soll dann, sobald die restlichen Kosten feststehen, der restliche Kader bestimmt werden. Aber es werden wohl in dieser Saison maximal 3 Reihen werden und die Zusammensetzung soll noch mit der sportlichen Leitung (Werkling und Kimstatsch) ausgearbeitet werden.


Bei den Helfern und Spendern soll es in naher Zukunft eine Veröffentlichung mit den Namen geben und auch noch eine Dankschönaktion folgen. Die Informationen sollen vom Verein bald folgen. Ebenso ist für die Fans zur neuen Saison ein Fanpaket mit einem Spielertrikot (mit Wunschnamen), einem Spielerbild, einem Schläger und der Möglichkeit für eine Kabinenparty für 129,- Euro geplant.

Momentan sind rund 20.000,- Euro an Spendengelder für den Eissport zusammengekommen und diese sollen sinnvoll und gemeinsam mit dem ESV eingesetzt werden.

In der kommenden Saison soll es für die Fans auf jeden Fall nicht teurer werden und damit sind Preiserhöhungen ausgeschlossen. Bei den steigenden Kosten und dem späten Einsteigen bei der Sponsorensuche hat dies aber eine Etatabsenkung zur Folge. Dies soll vor allem im VIP-Bereich und bei der Security eingespart werden. Und es soll auf jeden Fall ab September gespielt werden.

Vor dem Abriss der alten Eissporthallte soll es noch einen würdigen Abschluss in Form einer Abschiedsparty geben, welche aber nicht mit der Mannschaftsvorstellung zusammenfallen wird. Denn diese wird auf Wunsch der Fans (66 % der befragten Fans) bereits an der Messe stattfinden.


Wie die Spielstätte dort genau aussehen wird ist aber weiter alles offen, denn es könnte nun doch wieder auf die Zelt- bzw. Eisdomlösung hinauslaufen und dort wären dann 2.000 Plätze vorgesehen. In einem solchen Fall würden nur die Spiele mit größeren Zuschauerzahlen in der Messehalle und dann 4.500 Plätzen stattfinden. Aber all dies ist weiterhin in der Schwebe und soll bis September geklärt sein.

Es gab noch Informationen von Frank Biedermann zum Bau des neuen Hochwasserdamms an der Saale und der weiteren Planung zum Hallenneubau.


Alles in allem nicht viel Neues, aber es wurde noch einmal allen Fans deutlich gemacht, dass an einem Strang gezogen werden muss.

Es wurde auf hallespektrum.de in dem Artikel über die Informationen im Fanforum berichtet.

Mehr Bilder gibt es hier zu sehen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über den Autor

Mein Bild

Unterwegs in und um Halle (Saale) und dort bei den Bewertungen aktiv. Hinzu kommt noch meine alte Heimat Leinefelde und meine zwischenzeitlicher Wohnort Berlin.