Mittwoch, 17. Juli 2013

Bewertung - Zoo Halle - Bergzoo



Der Bergzoo im Norden von Halle (Saale) mit seinem 130 m hohen Mittelpunkt, dem Reilsberg, ist ein sehr spannendes und interessantes Ausflugsziel für alle Hallenser und Halloren (und natürlich auch allen Gästen aus anderen Städten). Auf seiner von der Gesamtfläche recht kleinen Gelände (9 Hektar – zum Vergleich Zoo Berlin 35 Hektar und Zoo Leipzig 26 Hektar), aber durch den Aufbau am Berg, bietet es so einige Tier (und diese vor allem aus der Nähe) zu sehen.


Der Zoo geht auf das Jahr 1901 zurück und wurde dort mit 194 Tieren und 96 Arten eröffnet. Die Zahlen haben sich bis heute auf rund 1.700 Tier und über 250 Arten erhöht.


Besonders das neue Elefantenhaus und das Raubtierhaus bieten den Tieren eine gute Möglichkeit zur artgerechten Haltung. Und durch den dafür passenden Eintrittspreis (mit einer Jahreskarte noch günstiger möglich) auch für alle Besucher mehr als erschwinglich. Und bei schönem Wetter kann man einen erlebnisreichen Tag rund um den Berg verleben.

Als kleinen „Geheimtipp“ kann ich nur empfehlen eine Sonderführung für Erwachsene mit Tierkontakt zu besuchen. Diese kosten zwar eine Extragebühr für die Führung mit fachkundigem Personal, aber so kommt man auch in ansonsten verschlossene Bereiche (Futterbereich Elefantenhaus, etc.) und sieht die Tier aus der Nähe.


Und für alle Hundefreunde ist bestimmt auch gut zu wissen, dass die vierbeinigen Freunde des Menschen den Zoo auch besuchen dürfen.

und noch mehr Bewertungen von mir: Qype
 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über den Autor

Mein Bild

Unterwegs in und um Halle (Saale) und dort bei den Bewertungen aktiv. Hinzu kommt noch meine alte Heimat Leinefelde und meine zwischenzeitlicher Wohnort Berlin.